Ich bin überzeugt: Wenn wir das Klima retten wollen, müssen wir den Konzern "Deutsche #Bahn" komplett auflösen und neu aufbauen. Mit anständigem Preissystem und einem Service, der seine Gäste/Kunden nicht verachtet.

@reticuleena Hab ich letztens ausgiebig mit mein Vater diskutiert. Beim Ziel sind wir uns einig, allerdings liegt es für ihn daran, dass es (mehr oder weniger) Staatskonzern ist, in dem selbst die piefigsten, faulsten, verantwortungslosesten Mitarbeiter:innen keine Konsequenzen fürchten müssen, für mich liegt es an der Profitorientierung und der Kaputtgespartheit des Netzes.

Wahrscheinlich ist an beiden ein Funke Wahrheit? Wie würde ein idealer Bahnkonzern aussehen?

@gorgrederhai
In England hat komplette Privatisierung und "Liberalisierung" innerhalb von weniger als 10 Jahren zu einigen schweren Unfällen und Verwahrlosung des Streckennetzes geführt.
Die Bahn als Behörde hat in DE okay funktioniert, aber weder besonders gut oder gar effizient.

==> Ich denke sowohl Profitorientierung als auch Staatslenkerei erzeugen Probleme, aber das "offensichtliche" Gegenteil eben auch... ist ne harte Nuss.
@reticuleena

@gorgrederhai @reticuleena
Beim Strommarkt hat es prima funktioniert, das Netz staatlich streng zu regeln und von den (ggt. privaten) Erzeugern und Lieferanten zu trennen.

Soviel weiß ich: wenn der Staat Straßen bauen lässt, sollte auch der Bahnverkehr staatlich unterstützt werden, und der Staat kann Sorge tragen, dass möglichst viele Orte angeschlossen/bedient werden.

Aber staatliche Gleise mit privaten Bahngesellschaften könnte auch ziemlich mies ausgenutzt werden. Ist nicht trivial.

@Mr_Teatime @gorgrederhai Bei Strom funktioniert das auch anders. Bei der Bahn gibt es ja keine nennenswerte Konkurrenz. Und genau deshalb wird man auch bei der Bahn behandelt, wie Dreck unter den Fingernägeln und beim Stromanbieter nicht. Weil man letzteren dann halt einfach wechseln würde.

Follow

@reticuleena @Mr_Teatime
Bin kurz vor der "Wende" mit einer Freundin im Rolli in der DDR mit der Bahn unterwegs gewesen. Also Staatskonzern hoch drei. Es gab zwar keine Barrierefreiheit, aber total freundliches und hilfsbereites Personal. 10 Jahre später war alles auf DB Niveau 😕. Wär mal ne Untersuchung wert, wie die Bahn das so schnell gegen die Wand gefahren hat ...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

This Mastodon instance is dedicated to all people interested in a united Europe, a post-national and truly democratic Europe. But even if you are not so interested in European politics you are welcome.

Diese Mastodon-Instanz ist für alle, die interessiert sind an einem vereinten Europa, einem post-nationalen und wirklich demokratischen Europa.

Impressum dieser Instanz